Beratungslehrer

Ansprechpartner

Frau Heike Röder

IMG_0222.JPG

Herr Ulf Rapp

Beratung bei:

Lerngruppen

Schulschwierigkeiten

Lernstörungen (Konzentrationsschwäche, Motivationsprobleme, Lern- und Arbeitsverhalten); plötzlicher Leistungsabfall,
  Prüfungsangst, Schulangst, Angst vor schriftlichen und mündlichen Leistungsüberprüfungen, Versagensängste im Unterricht

Verhaltensauffälligkeiten und soziale Integrationsschwierigkeiten sowie Identitätsprobleme (z.B. Pubertät, Schulwechsel)

Schullaufbahnfragen

Anpassung an das gymnasiale Niveau, Sprachen- und Profilwahl, Kurswahl, Freiwilliges Wiederholen, Wechsel in eine andere Schulform

Vermittlung an andere Beratungsstellen

Schulpsychologische Beratungsstelle, Erziehungsberatung, Einzel- und Familientherapie, Sozial-, Jugend- und Gesundheitsamt

Arbeitsweise

Beratungslehrer sind direkter Ansprechpartner für Schüler, Eltern und Lehrer.

In Ausnahmefällen entscheidet der Beratungslehrer über das Hinzuziehen Dritter nach schriftlichem Einverständnis des betreffenden Schülers bzw. eines Erziehungsberechtigten.

Beratungslehrer sind grundsätzlich zur Verschwiegenheit verpflichtet.

Im erforderlichen Fall arbeiten die Beratungslehrer eng mit dem zuständigen Schulpsychologen zusammen.

Beratungen und Untersuchungen sind in der Regel unter Ausschluss Dritter durchzuführen.

Die Beratungslehrer ermitteln weitere diagnostische und therapeutische Hilfen und nehmen, bei vorliegendem Einverständnis der Betroffenen, Kontakt mit Personen und Institutionen auf, die an der Erziehung und Betreuung von Kindern und Jugendlichen mitwirken.