Wir können auch Fußball! (Teil 2)

Artikel von:

I. Bityakov, H. Kelch, F. Heinrich

10. Oktober 2021

Der 11.10. begann, wie man sich einen Montagmorgen so vorstellt – im Sekretariat erfuhr ich, dass sich gerade der Torhüter der WK 2 krankgemeldet hatte. Der vom Stürmer zum Torhüter umfunk-tionierte Spieler hatte logischerweise keine Torwarthandschuhe mit und die schuleigenen Hand-schuhe waren zu klein. Zum Glück waren wir zwei Lehrer, Herr Bityakov begleitete die Wettkampf-klasse 3 nach Zwickau und wurde schon von unserem ehemaligen Praktikanten Herrn Heinrich erwar-tet, der es sich nicht nehmen ließ und aus Leipzig anreiste, da er die Mannschaften auch in der Vor-runde betreute. Ich holte unterdessen von Zuhause ein Paar Torwarthandschuhe und nahm noch gleich zwei Paar Schienbeinschützer mit.

Unsere erste Truppe musste sich mit dem Motteler-Gymnasium aus Crimmitschau und der Pestalozzi-OS aus Zwickau duellieren. Die Vorrunde fand noch auf Kleinfeld statt, das Kreisfinale allerdings auf Großfeld. Das schien noch nicht allen Spielern so richtig bewusst zu sein, da wir unseren Torhüter mit seinen Schützen darauf aufmerksam machen mussten, dass sie doch zum Warmschießen bitte das große Tor nutzen sollten. Bei den folgenden drei Spielen hat man dann auch gemerkt, dass der Großteil der Spieler noch in D-Mannschaften spielten, da der Zug zum Tor bei allen Mannschaften fehlte. Trotz spielerischer Überlegenheit gelang es uns nicht, ein einziges Tor zu schießen. Zu allem Überfluss verletzte sich auch noch der Torhüter, der sich, wie sich später im Krankenhaus heraus-stellte, den Arm brach. Auf diesem Wege gute Besserung, lieber Konstantin! Irgendwie schaffte die Pestalozzischule ein 1:0 und gewann mit diesem Treffer das Turnier.

Die „alte Garde“ bekam es ab 13.00 Uhr mit der OS aus Leubnitz und anschließend mit dem Peter-Breuer-Gymnasium aus Zwickau zu tun. Wir waren wieder von der ersten Minute an spielbestimmend und unser Torhüter, der spontan auf dem Flur in der Pause von Mitschülern rekrutiert wurde, hatte erst einmal nichts zu halten. Allerdings schossen wir in der ersten Halbzeit wieder keine Tore. In der zweiten Halbzeit mussten zwei Elfmeter herhalten, um mit 2:0 in Führung zu gehen. Jetzt konnte sich auch unser Torhüter als sicherer Rückhalt auszeichnen, als der Gegner zwei Konter setzte.

Das zweite Spiel gewann das Breuer-Gymnasium 4:0 gegen Leubnitz und wir mussten also unser End-spiel gewinnen. Allerdings gerieten wir in Rückstand und konnten froh sein, dass es zur Halbzeit nur 0:1 stand. In der zweiten Halbzeit zog unsere Mannschaft wie schon in der Vorrunde alle Register und entzauberte die Mannschaft des Peter-Breuer-Gymnasiums mit 4:1.

Damit ist das Regionalfinale erreicht, was im Mai 2022 ebenfalls in Zwickau stattfindet, und hoffentlich folgt noch Teil 4 – das Landesfinale.

Wir Betreuer sind jedenfalls mächtig stolz auf unsere drei WKs!

Fußballerinnen

Wir können auch Fußball! (Teil 1)

Dass unser Gymnasium durch seine sprachlich begabten Schüler zahlreiche Erfolge feiert, ist hinlänglich bekannt – aber in unseren Reihen stehen auch sportliche Schüler...

weitere Artikel

Fussball Practices

SummerSound 2021

Als am Freitag, den 08. Oktober, alle Gäste ihren Platz gefunden hatten, konnte man schon ahnen, dass uns ein schöner Abend bevorstünde.

Test_news.jpg

Übersicht

Hier finden Sie alle spannenden Artikel rundum das CGG Kirchberg.